Graf schießt Borussia 1920 zum Sieg

Friedrichsfelde. Es begann beim 2:0-Sieg gegen Nord Wedding geradezu traumhaft: Erster Angriff, gleich die Führung durch Markus Graf (2.). Borussia Friedrichsfelde hatte den Gegner fest im Griff, der erspielte sich keine einzige Torchance, der Gastgeber dafür umso mehr. Aber: Entweder schluderten die Jungs von Trainer Siegmar Sperlich im Abschluss oder sie scheiterten wiederholt am guten Weddinger Torhüter Melüh. Gesichert war der Sieg erst, als Graf, der Mann für alle Fälle, mit seinem zweiten Treffer (67.) alle Zweifel beseitigte. Weil Askania Coepenick seine zweite Mannschaft zurückzog, bleibt Borussia am kommenden Wochende spielfrei.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.