Dolgenseestraße seit Ende Juni gesperrt

Am 25. Juni brachen unter der Dolgenseestraße zwei Wasserrohre. Seitdem ist die Straße gesperrt. (Foto: Ralf Drescher)

Friedrichsfelde. Am Morgen des 25. Juni sprudelte es an der Dolgenseestraße, dann brach ein Stück Bürgersteig ein. Drei Stunden später passierte Ähnliches einige Meter weiter. Seitdem ist die Dolgenseestraße dicht.

Kurz hintereinander waren zwei Trinkwasserleitungen der Berliner Wasserbetriebe geborsten. Während die Anwohner nach wenigen Stunden schon über eine Ersatzleitung versorgt wurden, müssen Autos und die Buslinie 369 seitdem eine Umleitung fahren. "Wir sind dort in den letzten Zügen, das neue Rohr ist komplett verlegt. Wir machen eine Kamerafahrt, dann erfolgt die Druckprobe und die Freigabe der neuen Leitung", erläutert Saskia Solar, Sprecherin der Berliner Wasserbetriebe.

Erst wenn diese Arbeiten erledigt sind, kann die Fahrbahndecke geschlossen werden. Dann muss das Tiefbauamt die Baustelle fahrbahnseitig abnehmen. "Das könnte Mitte August passieren", meint die Firmensprecherin. Auf die Frage, warum die Reparatur von zwei Rohrbrüchen gute sechs Wochen dauern muss, teilt sie mit, dass wegen möglicher Lärmbelästigungen im Wohngebiet auf der Baustelle nur bis 18 Uhr gearbeitet werden durfte.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.