Reiherbrunnen bleibt weiter trocken

Der Reiherbrunnen steht seit 1971 am Friedrichshagener Markt. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Markt Friedrichshagen |

Friedrichshagen. Seit 1971 steht am Friedrichshagener Markt der Reiherbrunnen. Fast zwei Jahrzehnte steht die Plastik leider auf dem Trocknen.

„Als 1997 die Sanierung anstand, wurde beschlossen, nur die äußere Anlage mit der Skulptur zu sanieren", teilt Lutz Ackermann, Sprecher des Wohnungsunternehmens Degewo, auf Nachfrage mit. "Für eine vollständige Sanierung hätten neue Wasserleitungen verlegt werden müssen. Auch die Kosten für das Wasser und den laufenden Betrieb hätte unser Unternehmen tragen müssen. Aus Kostengründen ist daher gegen eine Wiederinbetriebnahme entschieden worden.“

Die Degewo hatte den Brunnen mit Übernahme der Köwoge quasi mit übernommen, die Eigentümerplakette weist noch die Köwoge GmbH aus.

Der Brunnen stammt vom Friedrichshagener Bildhauer Hans-Detlev Hennig. Von diesem Künstler gibt es weitere Werke in Berlin, unter anderem „Zwei Giraffen“ auf der Köpenicker Schlossinsel und den Fontanebrunnen am Heinrich-Dathe-Platz am U-Bahnhof Tierpark. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.