Ahorn-Schule wird zum Vereinssitz für den TJP umgebaut

Andree Haacke von Stadt und Land malert, TJP-Vorstand Hans-Georg Werner begutachtet die Arbeit. (Foto: Ralf Drescher)

Friedrichshagen. Die Ahorn-Schule an der Stillerzeile diente zuletzt als Zweigstelle einer Bildungseinrichtung für Behinderte. Nach mehrjährigem Leerstand wird sie jetzt Vereinssitz.

Andree Haacke, Verwalter beim Wohnungsunternehmen Stadt und Land, betätigt sich mit der Malerrolle. Im Rahmen der Aktion "90 gute Taten" zum 90. Jubiläum des Unternehmens werden mit einer Freiwilligenaktion dieses und andere Projekte unterstützt.

Seit Wochen wird der Plattenbau aus DDR-Zeiten entrümpelt. Zwei Etagen werden künftig durch den Technischen Jugendbildungsverein in Praxis (TJP), den Träger des Schülerlabors Meteum, belegt. "Neben dem Verein zieht auch s Meteum aus dem FEZ Wuhlheide hier ein", berichtet TJP-Vorstand Hans-Georg Werner.

Während die Standorte im FEZ und an der Köpenicker Landstraße aufgegeben werden, bleibt die Bastelwerkstatt in der Keplerstraße in Oberschöneweide erhalten. Das gefragte Sommerferienangebot entfällt wegen der Umzugsarbeiten, die bereits in diesen Tagen beginnen. "Bis zum Schuljahresbeginn nach den Sommerferien soll der Umzug abgeschlossen sein", sagt Hans-Georg Werner.

Wissenswertes und Kontakt über www.meteum.de.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.