Leseclub an der Friedrichshagener Grundschule eröffnet

Zur Einweihung des Leseclubs sang der Chor der Friedrichshagener Grundschule. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Leseclub Friedrichshagen |

Friedrichshagen. Vor einiger Zeit wurde die Johannes-Bobrowski-Bibliothek in der Peter-Hille-Straße verkleinert. Ungenutzt bleiben die Räume nicht. Jetzt zogen dort Bibliothek und Leseclub der Friedrichshagener Grundschule ein

.

Schulbibliotheken gibt es bereits mehrere im Bezirk, der Leseclub ist ein Novum. Für ihn hatte sich der Bezirk bei der Stiftung Lesen beworben.

„Im Leseclub warten tolle Angebote wie Geschichten vorlesen, Filme schauen, basteln, spielen und vieles mehr. Die Teilnahme ist kostenlos. Bibliothek und Leseclub bereichern das Angebot der Grundschule“, so der für Schulen verantwortliche Stadtrat Michael Vogel (CDU).

Schulleiterin Yvonne Dunkel hatte sich für das erweiterte Angebot eingesetzt. „Eine halbe Stunde Lesen am Tag gehört für mich einfach dazu“, sagt sie.

Die Stiftung Lesen setzt sich seit 25 Jahren für die Förderung der Lesefertigkeiten bei Schülern ein. Dazu organisiert sie Bücherspenden an Schulen, veranstaltet Vorlesewettbewerbe und initiiert die Gründung von Leseclubs. Davon gibt es deutschlandweit bereits 250, in denen regelmäßig rund 7000 Kinder an das Lesen herangeführt werden. In den Clubs gibt es kleinere und größere Aktionen, bis zu Lesenächten und Buchausstellungen. RD

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.