Ein Verein für das Bürger-Rathaus

Das denkmalgeschützte Rathaus soll ein Kultur-, Bildungs- und Bürgerzentrum werden. (Foto: Steffi Bey)
Berlin: Rathaus Friedrichshagen |

Friedrichshagen. Engagierte Friedrichshagener gründeten jetzt den Verein BürgerRathaus. Sie wollen sich vor allem für eine öffentliche und vielfältige Nutzung des denkmalgeschützten Baus an der Bölschestraße einsetzen.

Zu den 18 Gründungsmitgliedern gehören Akteure der ersten Stunde: Mitglieder des Freundeskreises und des Bürgervereins Friedrichshagen, Kommanditisten der Rathausgesellschaft sowie interessierte Bürger. Hauptziel ist es, Interessen und Bedürfnisse aller Altersgruppen zu berücksichtigen und Veranstaltungen und Projekte zu initiieren, die viele Friedrichshagener und Gäste ansprechen.

Das bis 2011 als Polizeidienststelle genutzte Gebäude soll zu einem Kultur-, Bildungs- und Bürgerzentrum von Bürgern für Bürger entwickelt werden. Um die vielen Ideen zur Förderung und Belebung realisieren zu können, mietet der neu gegründete Verein einen 55 Quadratmeter großen Raum im Rathaus an. Umgebaut wird er zu einem Projekt- und Galerieraum. Auf dem Bölschefest 2017 soll er feierlich eingeweiht werden. Außerdem nutzt der Verein den Rathaussaal für besondere Veranstaltungen.

Am 19. Januar findet die erste Mitgliederversammlung statt. Projektideen sowie Finanzierungsmodelle werden dann beraten. Außerdem geht es um konkrete Maßnahmen wie beispielsweise die Entwicklung von Nachbarschaftsinitiativen sowie die Planung von Ausstellungen, Lesungen und Bürgerforen.

Neue Mitglieder sind dem Verein herzlich willkommen. bey

Weitere Informationen unter www.rathaus-friedrichshagen.de und  0152/02 04 01 70.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.