Fjarill - Folk-Pop aus Schweden

Wann? 04.11.2017 20:00 Uhr

Wo? Christophoruskirche, Bölschestraße 27, 12587 Berlin DE
Berlin: Christophoruskirche | 

Vor mehr als 15 Jahren trafen auf einem Hamburger Weihnachtsmarkt zufällig zwei Musikerinnen aufeinander. Die eine stammt aus Schweden, die andere aus Südafrika.

In Deutschland waren beide der Lieben wegen angekommen, auf besagtem Weihnachtsmarkt träufen sie sich, weil beide dort Musik machen wollten. Schon die ersten gemeinsamen Töne machten schnell klar: Das Schicksal hatte ins Schwarze getroffen. Von nun an wollten beide zusammen einen gemeinsamen musikalischen Weg gehen. Aino Löwenmark, die Schwedin, die Sängerin, die Pianistin, das Energiebündel und Hanmari Spiegel, geboren in Pretoria, die Violinistin (inzwischen auch Sängerin, Bratschistin und Cellistin) gründeten wenig später das Duo Fjarill. Der Name ist eigentlich ein Fantasiewort, aber er ist angelehnt an das schwedische Wort „Fjäril“: Der Schmetterling. Denn die Musik, die die beiden von nun an zusammen kreieren ist leicht und tänzerisch, hat die nordländische Kraft und die erdige, südafrikanische Tiefe. Die Texte sind teils auf Schwedisch, teils auf Afrikaans, manchmal aber auch tatsächlich nur Fantasieworte.
Die Musik handelt von der Natur, vom Leben, natürlich von der Liebe, aber auch mal vom ewigen Hamburger Dauerregen, von der Vergänglichkeit, vom Christkind und vom Frieden - und natürlich auch mal von Pippi Langstrumpf.
Von ihrer Wahlheimat Hamburg aus erobern die beiden die Bühnen der Kulturhäuser und Festivals. Sie veröffentlichen drei CDs („Stark" 2006, „Pilgrim“ 2008, „Live“ 2010) auf dem Label eines befreundeten Musikers, spielen Radiokonzerte und gewinnen den renommierten Weltmusikpreis RUTH. Es folgt die CD „Live in Hamburg“ (2012) und das nächste Studioalbum „Tiden“ (2013) bei einem größeren Label. Letztere Aufnahme sogar mit dem Schlagzeuger Jürgen Spiegel und dem Bassisten Omar Rodriguez-Calvo vom berühmten Tingvall-Trio, sowie dem Gitarristen von Sting, Dominic Miller. Nach einem sehr gelungenen Flashmob mit fast 200 Sängerinnen und Sängern in einem Hamburger Kaufhaus können Fjarill ihre bundesweite Bekanntheit noch mehr steigern. Einige hundert Konzerte später, beschließen Aino Löwenmark und Hanmari Spiegel zusammen mit ihrem langjährigen Manager Hasko Witte ein eigenes Label zu gründen: Butter & Fly Records. Passend zur Jahreszeit erscheint dort im Dezember 2016 die Fjarill CD Nr. 6: "Stilla Tyd“.
Konzerte sind für Fjarill das Wichtigste am Musiker-Dasein und die Fans danken es ihnen mit ausverkauften Häusern und langen Schlangen am CD Stand. Da die Nachfrage so groß ist, veröffentlichen Fjarill im Jahr 2013 im Eigenverlag ein Songbook mit Noten und Texten von 25 Liedern zum Nachspielen und Nachsingen.
Inzwischen sind auch die Länder um Deutschland herum auf Fjarill aufmerksam geworden. Österreich, Schweiz, Luxemburg und Dänemark sind die Ziele. Fjarills Musik funktioniert überall. Ob nun mit ganzer Band oder nur mit Geige und Klavier.



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.