Rund um Friedrich den Großen wird besinnlich gefeiert

Friedrichshagen. Der Friedrichshagener Weihnachtsmarkt kurz vor dem Weihnachtsfest hat schon Tradition. Am 20. und 21. Dezember lädt Wolfgang Hirche dazu ein.

Der schmucke Tannenbaum steht schon am Marktplatz, ein kleines Riesenrad, das Kinderkarussell und die Buden und Stände werden in diesen Tagen aufgebaut.

Für gute Laune sorgen die Schausteller aber auch mit alten Jahrmarktsattraktionen wie Losbude und Pfeilwerfen. Wer die passenden Geschenke bisher noch nicht gefunden hat: Die Händler und Kunsthandwerker bieten eine große Auswahl an. Es gibt handgefertigte Glückwunschkarten, Keramik, Korbflechtarbeiten, Drechselwaren und erzgebirgische Holzkunst. Für das leibliche Wohl sorgen Klassiker wie Glühwein und Pfefferkuchen, Grünkohl, Gegrilltes, ungarisches Langos, Mexikopfanne und sogar die einst in der DDR beliebte Ketwurst. Wie bereits in den Vorjahren kommt ein Winzer aus dem Rheinland und bietet selbst produzierten Glühwein an. Und Süßes wie Popcorn und Zuckerwatte darf natürlich auch nicht fehlen.

Auf der Bühne sorgt der singende Weihnachtsmann Ron Beiz an beiden Tagen für Unterhaltung. An die jüngsten Besucher werden Schokoladenweihnachtsmänner verschenkt.

Geöffnet ist Sonnabend und Sonntag auf dem Marktplatz von Friedrichshagen von 10 bis 20 Uhr. Da Parkplätze an der Bölschestraße Mangelware sind, sollte man mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Tram und S-Bahn anreisen.

Kleiner Eindruck vom Weihnachtsmarkt 2013: http://youtu.be/wWwrfQiL54w.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.