„Bölsche frei“ wird zünftig gefeiert: Nach fünf Monaten Bauzeit zieht endlich wieder Normalität ein

Wann? 04.11.2017 14:30 Uhr

Wo? Markt Friedrichshagen, Bölschestraße, 12587 Berlin DE
In der vergangenen Woche erfolgten noch Restarbeiten an den neuen Bahnsteigen der Straßenbahn an der Einmündung Müggelseedamm. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Markt Friedrichshagen |

Friedrichshagen. Am 4. November wird rund um die Bölschestraße gefeiert. Das Motto lautet „Bölsche frei!“.

Nach fünf Monaten Bauzeit haben Berliner Wasserbetriebe und BVG ihre Arbeiten fast planmäßig beendet. Am Ende hatte es noch einen kleinen Rückschlag gegeben. Eigentlich war vorgesehen, bereits am 21. Oktober wieder den Straßenbahnverkehr aufzunehmen und die Bölschestraße frei zu geben. Einen Tag vorher hatte die BVG dann aber per Pressemitteilung vermeldet, dass die Fertigstellung erst eine Woche später erfolgt. Als Grund wurden Verzögerungen bei der Materiallieferung angegeben. Vermutlich waren die neuen Fahrdrähte nicht rechtzeitig geliefert worden.

Neben der Erneuerung der Gleisanlage und dem Umbau der Gleisanlage zwischen Marktplatz und Müggelseedamm in Straßenlage ohne eigenen Bahnkörper waren 50 Fahrleitungsmasten gesetzt und 4000 Meter Fahrdraht gespannt worden. Geplant wurden die Arbeiten gemeinsam mit den Berliner Wasserbetrieben, die in dieser Zeit unter der Bölschestraße unter anderem rund zwei Kilometer Schmutzwasserkanal und 1300 Meter Regenwasserkanal erneuert haben. Die Bölschestraße war während der fünfmonatigen Bauzeit nur eingeschränkt und nur in Richtung Müggelseedamm befahrbar, das Parken vor den Geschäften war kaum möglich. „Ein Einkaufsbummel hat keinen Spaß gemacht. Es fuhren ja statt der Straßenbahn nur Ersatzbusse und es war laut und schmutzig. Umso hoffe ich jetzt noch auf ein paar schöne Herbsttage, dann komme ich extra zum Bummeln wieder nach Friedrichshagen“, erzählt Margit Schuster aus Erkner.

Zum ersten Bummel ohne Baustelle haben sie und alle anderen Freunde der Bölschestraße am 4. November Gelegenheit. Ab 14.30 Uhr wird das Bauende vor Ort zünftig gefeiert. Viele der rund 200 Geschäfte sind an diesem Tag bis 18 Uhr geöffnet. Auf dem Wochenmarkt am Marktplatz dreht sich ein Kinderkarussell. Um 14.30 Uhr trommeln die Samba-Kids, eine Trommelband, Besucher und Spaziergänger auf dem Markt zusammen. Dort wird Bürgermeister Oliver Igel (SPD) um 15 Uhr mit vielen Beteiligten auf das Ende der Bauarbeiten anstoßen. Im Rathaus Friedrichshagen, Bölschestraße 87/88, gibt es von 15 bis 18 Uhr unter dem Titel „40x40“ Experimentelles, Malerei, Grafik, Fotografie und Skulptur zu sehen. RD

Mehr Informationen zum Fest unter www.bölsche-frei.de
0
1 Kommentar
Ralf Drescher aus Köpenick | 03.11.2017 | 14:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.