Bauwert verkauft Neubauten auf dem Freudenberg Areal

So soll es auf dem Freudenberg Areal in gut zwei Jahren aussehen. (Foto: Bauwert AG)
Berlin: Freudenberg Areal |

Friedrichshain. Noch sind die Häuser nicht fertig, aber ein Teil von ihnen hat bereits jetzt den Besitzer gewechselt.

Denn die Firma Bauwert, Investor im Neubaugebiet Freudenberg Areal zwischen Boxhagener und Weserstraße, hat 226 der geplanten Wohnungen an die Patrizia Immobilien AG verkauft. Teil des Pakets sind außerdem knapp 2700 Quadratmeter Büro- und Einzelhandelsfläche. Die Patrizia ist im Bereich An- und Verauf sowie dem Management von Wohn- und Gewerbeobjekten tätig. Ihr Hauptsitz befindet sich in Augsburg. Dazu kommen zahlreiche Niederlassungen im In- und Ausland, auch in Berlin.

Insgesamt sollen auf dem Gelände 640 Miet- und Eigentumswohnungen entstehen. Dazu kommen mehr als 10 000 Quadratmeter für Büro und Handel. Bereits zuvor wurden 122 Mietappartements an die Wohnungsbaugesellschaft Howoge abgegeben. Sie wird diesen Anteil in einem preiswerten Segment um die 6,50 Euro pro Quadratmeter anbieten.

Das neue, vom Investor "Box Seven" genannte Stadtquartier besteht aus sechs Gebäudeteilen sowie einem öffentlichen Park. Die Einweihung ist für Herbst 2018 vorgesehen. Das Investitionsvolumen beträgt nach Angaben der Bauwert 250 Millionen Euro. Über den Kaufpreis, den Patrizia bezahlte, wurde Stillschweigen vereinbart. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.