Macht eine Abstimmung noch Sinn?

Friedrichshain. Das Bezirksamt hat das von der Ideenwerkstatt Freudenberg Areal initiierte Bürgerbegehren für zulässig erklärt. Die endgültige Entscheidung darüber trifft allerdings die Senatsinnenverwaltung.

Denn wie bereits berichtet hat der Eigentümer des Geländes zwischen Boxhagener- und Weserstraße, die Firma Bauwert, inzwischen ein Baurecht für das Gelände. "Wenn sie einen Bauantrag stellt, müssen wir dem stattgeben", wird auch im Bezirksamt eingeräumt. Ein Bürgerbegehren, um die Pläne der Bauwert zu verhindern, käme dann zu spät.

Entstehen sollen auf dem Freudenberg-Areal rund 650 Wohnungen, von denen 122 als preisgünstig für durchschnittlich 6,50 Euro pro Quadratmeter angeboten werden. Diese Wohnungen errichtet die Wohnungsbaugesellschaft Howoge, die dafür wiederum Fördermittel des Landes Berlin bekommt.

Die Ideenwerkstatt stört sich vor allem an der massiven Bebauung und fordert einen maximalen Umfang von 300 Wohnungen. Nach jahrelangen Debatten im Bezirk legte die Bauwert Anfang 2014 Widerspruch bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ein, dem dort Anfang Juli größtenteils stattgegeben wurde.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.