ca. 75.000 Schulplätze fehlen bis 2024! Berlin braucht dringend ein Konzept!

Wann? 07.06.2016 19:00 Uhr

Wo? Ellen-Key-Schule, Rüdersdorfer Str. 20, 10243 Berlin DE
Berlin: Ellen-Key-Schule | „In Zeiten der Wachsenden Stadt Berlin sowie hoher Veränderungsdynamik in den Schulregionen müssen Schulräume erheblich schneller zur Verfügung stehen. Nur durch schnelleres Bauen ist zeitgerechtes Bauen möglich,“ sagt die Senatorin Sandra Scheeres.

Der Bezirksschulbeirat (BSB) und der Bezirkselternausschuss(BEA) Friedrichshain-Kreuzberg lädt am 07.06.2016 ab 19 Uhr, alle interessierten Eltern, Schüler*innen, schulisches Personal, Mitarbeiter*innen der bezirklichen und Landesverwaltung, Bezirksstadträte für Schule und Sport, Bezirksbürgermeister*innen, zu einer Veranstaltung in die Ellen Key Oberschule in der Rüdersdorfer Str. 20–27 - 10243 Berlin-Friedrichshain – ein.

Unter dem Motto "Wir müssen miteinander reden" wollen die Veranstalter anregen, sich mit dem Thema Schulsanierung, Schulneubau und den Umgang in Zukunft gemeinsam auf Augenhöhe zu befassen. Dazu wurden Vertreter von Berliner Bezirksverwaltungen für Schule und Sport sowie der Landesverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft eingeladen, gemeinsam mit Schüler*innen, schulischem Personal, Eltern und weiteren Interessierten zu sprechen.

Es ist eine Tatsache, dass viele Berliner Schulen marode und zum Teil einsturzgefährdet sind. Angesichts der stetig steigenden Schülerzahlen werden dringend neue Schulen benötigt.

"Berlin benötig jetzt ein - Berliner Konzept - um in Zukunft die Berliner Schulen sinnvoll, intelligent und zeitnah zu Bildungsräumen zu qualifizieren, die den Anforderungen moderner Pädagogik entsprechen. Um ein solches Berliner Konzept auf den Weg zu bringen, müssen wir uns miteinander auseinander setzen", sagen die Vorsitzenden der beiden Gremien Peter Heckel und Vera Vordenbäumen.

Eine Möglichkeit mit Schulsanierung und Schulneubau umzugehen, meinen die Vorstände der beiden Vorstände, ist das sogenannte „Münchner Modell“. Um zu verstehen, wie diese „Münchner Schulbauoffensive“ funktioniert, haben der BSB und der BEA Friedrichshain-Kreuzberg den Schulstadtrat und Leiter des Referates für Schule und Sport der Landeshauptstadt München Herrn Rainer Schweppe, eingeladen.

Er hält einen Vortrag über die Entstehung/Idee, Vorbereitung und Umsetzung der Münchner Schulbauoffensive in München und wird speziellen Fragen der Teilnehmer zur Verfügung stehen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung soll in bunt gemischten Gruppen überlegt werden, wie ein „Berliner Konzept“ gestaltet werden könnte. Wie sehen die Teilnehmer Schule und was benötigt Berlin vordringlich dazu! Gegen Ende der Veranstaltung werden die Ergebnisse zusammengefasst und in einem Positionspapier der beiden Gremien noch vor der Sommerpause an die Senatsverwaltung übergeben.

"Der BSB und der BEA aus Friedrichshain Kreuzberg fordert die Senatsverwaltungen auf, dringend den Handlungsbedarf anzuerkennen und mit Entschiedenheit ausreichend Geld zur Verfügung zu stellen, um für alle Kinder die Zukunft für eine gute Bildung zu garantieren!"
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.