Sport im Freien wird schwierig

Friedrichshain. Mit Beginn der Bauarbeiten für die Mobilen Ergänzungsbauten auf dem bisherigen Sportplatzgelände an der Pufendorfstraße gibt es für die Schüler der Spartacus-Grundschule nur noch eingeschränkte Möglichkeiten für Sportunterricht im Freien. Bis zur Fertigstellung stehe dafür eigentlich nur der eigene Schulhof zur Verfügung, so Schul- und Sportstadtrat Andy Hehmke (SPD) auf eine Anfrage der Bezirksverordneten Regine Sommer-Wetter (Linke). Deshalb werde derzeit überlegt, ob der benachbarte Spielplatz dem Schulbereich zugeordnet werden könnte. Das Schulamt würde darüber hinaus gerne die gesamte Freifläche der Spartacus- sowie der angrenzenden Margarete-von-Witzleben-Schule neu gestalten und dort auch eine Sportanlage anlegen. Konkrete Angaben dazu seien aber erst nach abgeschlossener Abstimmung mit dem Straßen- und Grünflächenamt und einer eventuellen Flächenübertragung möglich. Als weitere Alternative könnte sich der Bezirk auch vorstellen, dass die Spartacus-Schüler teilweise den Sportplatz an der Virchowstraße mitbenutzen. Der ist allerdings knapp einen Kilometer entfernt. tf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.