Weitere 2200 Kitaplätze: Angebot soll bis 2020 auf 17.000 steigen

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Suche nach einem Kitaplatz war für viele Eltern im Bezirk lange ein großes Problem. Und auch aktuell ist die Situation nicht völlig entspannt.

Aber immerhin scheint das Angebot inzwischen einigermaßen mit der Nachfrage mitzuhalten. Allein seit 2007 sei der Bestand um 4700 oder fast 50 Prozent der ursprünglichen Kapazitäten erhöht worden, erklärt Bürgermeisterin und Jugendstadträtin Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne). Mit Stand Juni 2016 gebe es jetzt insgesamt 14.800 Kitaplätze in Friedrichshain-Kreuzberg.

Das soll aber nicht alles gewesen sein. Bis Juni 2020 würden zusätzlich mehr als 2200 Plätze benötigt. Das wären dann rund 17.000. Dieses Ziel bedeute eine Herausforderung, die der Verwaltung aber bewusst sei, meint Monika Herrmann. Zu schaffen sei das, weil es bereits jetzt „einen guten Vorlauf“ gebe.

Entstehen soll der Zuwachs durch den Ausbau bestehender Einrichtungen, aber auch durch zusätzliche Gebäude. Sie sollen nicht zuletzt in den Neubauquartieren entstehen. Das Errichten einer Kita gehört dort häufig zu den Standardforderungen, die einem Bauherren abverlangt werden. So etwa auf dem Freudenberg-Areal oder an der Pufendorfstraße.

Stimmen Prognose und tatsächlicher Bedarf am Ende?

Der weitere Zuzug gerade von Familien mit Kindern sorgt aber gleichzeitig für einige Unwägbarkeiten. Denn es bleibt unsicher, ob sich der tatsächliche Bedarf mit der der Prognose deckt.

Dazu kommen noch andere Probleme. Wegen steigender Mieten waren zuletzt gerade kleinere Kitas einem Verdrängungsdruck ausgesetzt. Manche mussten deshalb aufgeben oder umziehen. Dadurch sind wiederum Kapazitäten verloren gegangen.

Auch die Suche nach genügend qualifiziertem Personal spielt eine wichtige Rolle. Aktuell gibt es eher einen Mangel an Erzieherinnen. Fehlen Fachkräfte, können aber ebenfalls weniger Kinder aufgenommen werden.

Immerhin sind sich beim Thema Kitaausbau Bezirk und Senat einig. Nach Angaben von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) soll es in ganz Berlin in den kommenden vier Jahren 30.000 zusätzliche Plätze geben. tf

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.