466 Straftaten an Schulen: In Friedrichshain-Kreuzberg steigend

Friedrichshain-Kreuzberg. In ganz Berlin war die Zahl der Straftaten, die in oder im Umfeld einer Schule passierten, zuletzt etwas rückläufig. Allerdings nicht im Bezirk.

Hier wurden im Schuljahr 2013/14 insgesamt 466 Anzeigen und Verfahren registriert. Gegenüber 2012/13 bedeutet das einen Anstieg um 31. Bei den Rohheitsdelikten, zu denen unter anderem schwere Körperverletzung gehört, erhöhte sich die Zahl von 114 auf 140.

Diese und weitere Ergebnisse sind in der aktuellen Kriminalstatistik nachzulesen. Sie bezieht sich normalerweise auf das abgelaufene Jahr. Bei den Schulen wird jeweils das abgeschlossene Schuljahr berücksichtigt.

Mit 466 Fällen von Kriminalität an Schulen befindet sich Friedrichshain-Kreuzberg im Negativranking auf dem fünften Platz. Spitzenreiter ist Mitte mit 646 Straftaten, vor Neukölln (546) und Marzahn-Hellersdorf (532). Die Gesamtzahl wird mit 5499 angegeben.

Davon entfallen 1689 auf Rohheitsdelikte. Hier gab es die meisten mit 251 in Marzahn-Hellersdorf. Friedrichshain-Kreuzberg liegt auf Rang vier, wird aber wegen der starken Zunahme von 22,8 Prozent besonders vermerkt.

Weiter angestiegen sind im Bezirk auch Straf- und Gewalttaten, die dem linksradikalen Spektrum zugerechnet werden. 2014 wurden 492 Verfahren gezählt, gegenüber 368 im Jahr zuvor. In ganz Berlin waren es 1350. Das bedeutet, mehr als ein Drittel aller Delikte in diesem Bereich entfielen auf Friedrichshain-Kreuzberg.

Ein Grund dafür waren etwa die Auseinandersetzungen rund um die Gerhart-Hauptmann-Schule. Wobei manche Gewaltdelikte, die dort registriert wurden, nicht unter dem Stichwort linksextrem, sondern teilweise in der Rubrik „besondere Entwicklung“ abgehandelt werden. Einem eindeutig linksmotivierten Hintergrund ordnet die Polizei unter anderem mehrere Übergriffe auf Wohn- oder Gewerbegebäude oder die immer wiederkehrenden Ausschreitungen rund um die Rigaer Straße zu.

Interessant an den Ergebnissen ist auch, dass die Zahl rechtsextremer Straftaten mit 1536 in Berlin noch über denen des linksradikalen Milieus liegt. In Friedrichshain-Kreuzberg wurden hier 120 Delikte gezählt.

tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.