Aus der Spree gerettet

Friedrichshain. Polizisten und Feuerwehrleute zogen am Abend des 28. März einen Mann aus der Spree. Ein Zeuge hatte gegen 20.20 Uhr in der Straße An der Schillingbrücke zunächst ein lautes Platschen gehört und wenig später den 41-Jährigen gesehen, der wild mit den Armen gestikulierte. Nach der Rettung stellten die Einsatzkräfte bei dem Mann drei oberflächliche Verletzungen am Hals sowie eine starke Unterkühlung fest. Sie gehen davon aus, dass er sich die Blessuren selbst zugefügt hatte und anschließend ins Wasser gesprungen war. Der 41-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.