Bombe schneller entschärft

Kreuzberg. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche musste am 30. Oktober eine amerikanische Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg auf einer Baustelle an der Lindenstraße unschädlich gemacht werden. Wie schon am 25. Oktober mussten deshalb mehr als 11 000 Menschen im Gebiet zwischen Alte Jakob- und Wilhelmstraße sowie Rudi-Dutschke-Straße und Hallesches Ufer ihre Wohnungen und Arbeitsplätze verlassen. Die Evakuierung ging schneller als fünf Tage zuvor. Bereits gegen 13 Uhr befand sich niemand mehr im betroffenen Gebiet. Eine Stunde später konnte die Bombe entschärft werden. Gegen 14.30 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.