Lebensgefahr nach Angriff

Friedrichshain. Bei einer Auseinandersetzung im U-Bahnhof Frankfurter Allee hat ein Mann am 25. März lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten. Nach Zeugenaussagen war der 29-Jährige gegen 0.30 Uhr in der Zwischenebene mit drei jüngeren Männern in Streit geraten. Aus der Gruppe heraus erhielt er einen Fußtritt, stürzte nach hinten auf den Boden und blieb regungslos liegen. Er wurde sofort in einer Klinik operiert. Die Angreifer flüchteten. tf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.