Tödlicher Unfall im U-Bahnhof Weberwiese *Update*

Eine U-Bahn der BVG auf der Linie U5 überfuhr vergangene Nacht im Bahnhof Weberwiese zwei Menschen; dabei starb eine Frau. Symbolbild! (Foto: AlexMetroman/YouTube)

BERLIN - Im U-Bahnhof Weberwiese im Bezirk Friedrichshain kam es in der vergangenen Nacht zu einem schweren Unfall. Dabei kam ein Mensch ums Leben.

Wie die BILD heute Morgen berichtete, wurden zwei Personen von einer U-Bahn auf dem U-Bahnhof Weberwiese erfasst. Inzwischen bestätigte eine Sprecherin der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), dass dabei eine Person starb, die andere schwer verletzt wurde. 

Die Hintergründe des Unfalls waren zunächst unklar. Die Polizei ermittelt. Der Verkehr der U-Bahnlinie U5 wurde vorübergehend unterbrochen. Aktuell soll laut BVG-Auskunft die U5 wieder fahren (Stand: 06 Uhr).

Polizei geht von Suizid aus

UPDATE, 08.10 Uhr: Inzwischen werden Details zu dem Unfall bekannt. Laut Polizei wurden im Bahnhof Weberwiese zwei Menschen am späten Neujahrsabend (in der Nacht zu Dienstag) gegen 23.45 Uhr von einem Zug der U-Bahnlinie U5 überrollt. Die BILD berichtete dies vor wenigen Minuten zuerst. Dabei starb eine Frau, ein Mann wurde schwer verletzt. "Die Polizei geht derzeit von einem suizidalen Hintergrund aus", so eine Polizeisprecherin der Zeitung gegenüber.

Hinweis: Berichterstattungen über Suizide werden vom Leserreporter grundsätzlich vermieden. In diesem Fall wurde erst nach Veröffentlichung die mutmaßliche Todesursache von Unfall auf mögliche Selbsttötung berichtigt. Wenn Sie suizidale Gedanken haben, bekommen Sie rund um die Uhr kostenlos Hilfe bei der Telefonseelsorge unter 0800-1110111!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.