Überfälle reißen nicht ab: Auch ein Berliner Model gehört zu den Opfern

Friedrichshain. Trotz des größeren Polizeiaufgebots hat es zuletzt weitere Überfälle im Umfeld des RAW-Geländes gegeben.



Einer davon wurde, ähnlich wie im Fall der Musikerin Jennifer Weist, durch Facebook bekannt. Dort berichtete das Model Josephine Everglot, Künstlername Josephine van Glitzerknall, sie sei am 7. September gegen 23 Uhr in der Revaler Straße, nahe des Clubs „Rosi’s“ von zwei Männern von hinten attackiert worden.

Einer habe sie festgehalten, der andere in die Nieren geschlagen, schilderte die 25-Jährige. Sie habe sich befreien können, aber dann zielte einer der Täter mit einem Messer auf ihren Oberkörper. „Konnte mich wegdrehen und mein Arm als Schutz vor meinen Bauch halten. Er stach mehrfach zu.“ Im Reflex habe sie dem Angreifer den Ellenbogen gegen die Nase geschlagen. Danach sei sie weggelaufen und auf drei Jugendliche getroffen, die einen Notarzt alarmierten. Im Krankenhaus wurden Schnitt- und Stichverletzungen am Arm sowie ein Becken- und Nierentrauma festgestellt.

Bereits zuvor waren mehrere Handyraubtaten bekanntgeworden. Zwei davon ereigneten sich im Abstand von zwei Stunden am frühen Morgen des 4. September auf der Warschauer Brücke. Einem Mann sollen die Täter dabei Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben, einen anderen sollen sie in den Schwitzkasten genommen haben. Der Polizei gelang es kurz darauf, zwei Verdächtige festzunehmen. Auch einen mutmaßlichen Täter, der mit einem Komplizen gut 24 Stunden später einem 36-Jährigen in der Revaler Straße das Mobiltelefon und Geld gestohlen haben soll, konnten die Beamten dingfest machen.

Josephine van Glitzerknall beschreibt ihre Angreifer als groß und dunkelhäutig. Das RAW-Gelände nach diesen Vorfllen zu meiden, sei aber „Quatsch“, findet sie. Aber „nicht allein die dunklen Straßen entlang gehen. Dann passiert euch nichts.“ Die Polizei ermittelt in diesem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.