Verdächtiger Rucksack

Friedrichshain. Ein verlassener Rucksack am Bahnhof Warschauer Straße hat am Sonntag, 8. März, zu Turbulenzen und Einschränkungen im S-Bahnverkehr geführt. Das Gepäckstück war am Vormittag auf einem Kabelschacht im Gleisbereich entdeckt worden. Schon der Fundort sorgte für Aufregung. Sprengstoffexperten rückten an und untersuchten den Rucksack samt Inhalt. Er barg zwar nur Alltagsgegenstände, aber selbst über deren Brisanz waren sich die Ermittler zunächst nicht sicher. Sie entpuppten sich am Ende unter anderem als eine Spielkonsole sowie Reinigungsmittel für Kontaktlinsen. Bis zum Nachmittag war der Schienenbetrieb unterbrochen. Zwischen Ostbahnhof und Lichtenberg fuhren zeitweise Ersatzbusse.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.