Anschlag in Manchester: Ariana Grande unterbricht Welttournee

Sängerin Ariana Grande (23) soll laut einem US-Magazin ihre Welttournee nach dem Anschlag von Manchester unterbrechen. (Foto: Young Astronauts / Universal Music)

BERLIN / MANCHESTER: Die 23-jährige Popsängerin Ariana Granda steht mit den Angehörigen der Opfer vom gestrigen Anschlag in Manchester unter Schock. Nach dem schrecklichen Selbstmordanschlag mit 22 Toten am Ende eines Konzertes der US-Sängerin, soll ihre Tour unterbrochen werden.

Bei der Explosion sind gestern Abend mindestens 22 Menschen, darunter auch ein 8-Jähriges Kind, getötet worden. Über 60 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Wenige Stunden nach dem Anschlag schrieb Ariana Grande auf Twitter: "Aus tiefstem Herzen: Es tut mir so leid. Mir fehlen die Worte."

Ariana ist bei Universal Music unter Vertrag

Seit Anfang Februar 2017 tourt die US-Sängerin um die Welt. Dabei bewirbt sie auch ihr neues Album "Dangerous Woman". Grande ist bei Universal Music mit Sitz in Berlin Friedrichshain unter Vertrag. Gestern war ihr Auftritt in Manchester das achte Konzert in Europa. Für den 25. Mai war ihr nächstes Konzert in London geplant. Am 3. Juni wollte Ariana nach Deutschland kommen und in Frankfurt am Main auftreten.

Grande ist nach Anschlag "am Boden zerstört"

Wie stern.de berichtete, habe das amerikanische Promiportal "TMZ.com" verlauten lassen, dass die Tournee von Ariana Grande nach den Ereignissen von Manchester unterbrochen wird. Weiter wird die Künstlerin mit den Worten "Ich bin am Boden zerstört" zitiert. Die Sängerin gehört trotz ihres noch jungen Alters zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Popstars weltweit. Ihre Fans sind vor allem Teenager.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.