Auferstanden in der Theaterkapelle: "Meine Bühne" zieht in den Friedhofsbau

"Meine Bühne" besteht seit 25 Jahren. Und hat jetzt ein neues Zuhause. (Foto: Meine Bühne)
Berlin: Theaterkapelle |

Friedrichshain. Der Umzug findet am 8. und 15. Juli statt. Erst einmal in ein Provisorium. Aber nach den Sommerferien beginnen dort die Proben für die neue Spielzeit.

Damit nimmt die Inbesitznahme der Theaterkapelle in der Boxhagener Straße 99 durch "Meine Bühne", der früheren Murkelbühne aus Prenzlauer Berg, konkrete Gestalt an – ziemlich genau zwei Jahre, nachdem sie den Zuschlag für diesen neuen Standort bekommen hat.

Das 1992 von Ramona und Matthias Kubusch gegründete Kinder- und Jugendtheater war in den vergangenen Jahren in der Greifswalder Straße 88 in Prenzlauer Berg zu Hause. Es bietet Schauspielkurse, Workshops und Aufführungen von und für verschiedene Altersgruppen an. Weil die Zukunft in der Greifswalder Straße aber zeitweise unsicher war und sich die Kosten, trotz Entgegenkommens des Vermieters an der Schmerzgrenze bewegten, suchte die Bühne nach Alternativen. Fündig wurde sie in Friedrichshain.

Die Theaterkapelle wird seit dem Auszug des gleichnamigen Vereins Ende 2013 nicht mehr regelmäßig bespielt. Der evangelische Friedhofsverband als Eigentümer der Immobilie schrieb das Gebäude damals zur weiteren kulturellen Nutzung aus. Das Verfahren zog sich ziemlich in die Länge. Auch über die Bewerber war zunächst wenig zu erfahren. Lediglich ein Konsortium aus Kiezkünstlern, die dort Jazzkonzerte und Workshops veranstalten wollten, stellten sich während dieser Phase im Kulturausschuss vor.

Nicht sie, sondern "Meine Bühne" machten am Ende das Rennen. Schon deshalb, weil ein Angebot für Kinder sehr gut in den kinderreichen Ortsteil passe, meinte damals Pfarrer Jürgen Quandt, Geschäftsführer des Friedhofsverbandes. Außerdem seien bei diesem Betreiber auch kaum Lärmprobleme mit den Nachbarn zu befürchten. Schon weil die meisten Aufführungen tagsüber stattfinden.

Vor dem Einzug stand aber ein Umbau, der auch jetzt noch nicht vollständig abgeschlossen ist. "Das betrifft vor allem unseren Probenraum im Untergeschoss", sagt Matthias Kubusch. Ende August soll alles fertig sein.

Die Umbaukosten betragen rund 250 000 Euro, von denen der neue Nutzer die Hälfte beisteuert. Das Geld wurde nicht zuletzt durch Spenden und Patenschaften eingeworben. Und auch jetzt sind weitere Gönner noch herzlich willkommen.

Die feierliche Eröffnung soll am 7. Oktober stattfinden. An diesem Tag gibt es auch die erste Aufführung in der "Alten Kapelle", mit der "Meine Bühne" in die neue Spielzeit startet. Sie ist ihre 25. und damit eine Jubiläumssaison. Ihr Motto lautet "Auferstanden". tf

Weitere Informationen unter www.spiel-doch-selber.desowie www.facebook.com/SpielDochSelber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.