"Fifty Shades Of Grey – Befreite Lust": Heißer Soundtrack aus Berlin!

Szenenfoto von "Fifty Shades Of Grey". Die Musik im dritten Teil liefern Rita Ora und Liam Payne (li.) mit dem Titeltrack "For You". Sängerin und Schauspielerin Hailee Steinfeld (re.) schaffte es mit "Capital Letters" ebenfalls in den erotischen Blockbuster. (Foto: Universal Music, Universal Picture / Bild von Hailee Steinfeld: Meredith Truax)

BERLIN - Heute startet der letzte Teil der Trilogie von "Fifty Shades Of Grey" in den Kinos. Universal Music in Friedrichshain hat einige seiner Stars den Soundtrack singen lassen. Auch der dritte Erotikstreifen der Reihe wird ein prickelndes Geschäft für die Branche.

Kritiker zerreißen die Filmreihe gnadenlos. Auch "Fifty Shades Of Grey – Befreite Lust", der heute in den Kinos startet, kriegt sein übliches Fett weg. Erneut würden niedrige Instinkte bedient werden und die Frau als unterwürfig darstellen. Universal Picture sieht's gelassen. Die Filme bleiben ein dickes Geschäft. Weltweit spielte allein der erste Teil 568 Millionen US-Dollar ein. Darin nicht eingerechnet: Die Umsätze durch die Songs. Denn große Namen der Branche wie Taylor Swift, Elli Goulding und The Weeknd ließen es sich zuletzt nicht nehmen, ihre Singles für die Filmereihe zu singen. Zum Kinostart des letzten Teils erscheint auch morgen wieder ein Soundtrack mit Staraufgebot. 

Auch Hailee Steinfeld gibt sich sexy

"Für die größten Stars der Popwelt gehört es inzwischen zu den Initiationsriten, einen Song zu 'Fifty Shades of Grey' beizusteuern – und Liam Payne von One Direction scheint der nächste zu sein", sagte Universal Music. Die Berliner Plattenfirma jubelte zu Recht, bringt sie doch am Freitag den Soundtrack raus. Und darauf brachte man Liam Payne mit Rita Ora zusammen. Ihre Single "For You" läuft derzeit bei den Musiksendern rauf und runter. "For You" überzeugt in der Tat mit richtig guten Electro-Pop Elementen. Auch die US-Schauspielerin Hailee Steinfeld widmet ihren Song "Capital Letters" dem Film. Dabei spielt die 21-Jährige im Musikclip ihre eigene Liebesgeschichte und verzichtete auf Einspieler aus dem Erotikstreifen. Die schon als Teenager sehr erfolgreiche Darstellerin ("Romeo und Julia", "3 Days to Kill"), zeigt sich allerdings nicht ganz zufällig in diesem Clip so sexy.

"Capital Letters" von Hailee Steinfeld HIER SEHEN (jugendschutzrechtlich unbedenklich):


"Fifty Shades Of Grey – Befreite Lust" startet heute in den Kinos (FSK 16), der Soundtrack ist ab 09. Februar 2018 überall erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.