"Silber und Salz" eröffnet auf dem Eckwerkgelände

"VW überholt Tin Lizzy" heißt dieses Bild von Kurt Will, das 1972 in Wolfsburg entstanden ist. (Foto: Kurt Will)
Berlin: Silber und Salz |

Friedrichshain. In einem alten Schiffscontainer ist Friedrichshain-Kreuzbergs neueste Galerie beheimatet.

Sie nennt sich "Silber und Salz" und wird am Freitag, 8. Mai, auf dem sogenannten Eckwerkgelände an der Holzmarktstraße 19-23 eröffnet. Dort befindet sich ein Teil des Holzmarkt-Areals, das in den kommenden Jahren bebaut werden soll.

Starten wird die Galerie mit einer Ausstellung unter dem Titel "Mischkonsum". Zu sehen sind dort Aufnahmen von teilweise bekannten Fotografen und Fotoreportern wie Robert Lebeck oder Kurt Will, aber auch Arbeiten junger und weniger bekannter Künstler. Portraits zahlreicher Prominenter von Willy Brandt über Romy Schneider bis Andy Warhol sind ebenso Teil der Schau, wie besondere Zeitdokumente, Akt- oder Landschaftsbilder.

Der Name "Silber und Salz" nimmt Bezug auf die in der klassischen analogen Fotografie verwendeten Silbersalze. Ein Schwerpunkt des Programms werden deshalb auch schwarz-weiß Bilder sein.

Die Vernissage beginnt um 19 Uhr. Geöffnet ist danach Freitag und Sonnabend von 12 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung. 0171/699 87 92. Die Mischkonsum-Motive bleiben bis Juli.

Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.