Sky "Babylon Berlin" Wahnsinn: Millionen für Megaposter!

"Babylon Berlin" ist mit 40 Millionen Euro die teuerste deutsche Serie aller Zeiten. Der Werbeetat soll im zweistelligen Millionenbereich liegen. (Foto: ARD Degeto / Sky)

BERLIN / UNTERFÖHRING - Die Produktion "Babylon Berlin" ist die teuerste deutsche Serie aller Zeiten. Sky startet nun eine gigantische Werbekampagne, die auch das Stadtbild von Berlin verändern wird. Nicht alle Gebührenzahler und PayTV-Abonnenten sehen die teure Kampagne mit Megapostern als angemessen an.

Der PayTV-Sender Sky umschreibt es so: "Mit einem Mediabudget im achtstelligen Bereich wirbt Sky für die neue Serie 'Babylon Berlin'". Was sind acht Stellen? Mindestens 10 Millionen Euro. Die Zahl klingt schon heftiger als "achtstellig". Das Medienmagazin dwdl.de berichtete, dass Sky die Kampagne "Willkommen in der Stadt der Sünde" nennen werde. Dabei sollen neben Trailern und Printwerbung auch Megaposter an bekannten Berliner Plätzen und in anderen Großstädten aufgehangen werden.

Geld von Gebühren und Sky-Abonnenten

Natürlich ist es verständlich, dass Sky möglichst stark seine Vorzeigeserie, die insgesamt 40 Millionen Euro gekostet hat, auch bewerben muss. Sky Media will Werbespots, die die Produktionskosten anteilsmäßig refinanzieren müssen, zu möglichst hohen Preisen verkaufen. Die Frage ist allerdings: Ist das Ausmaß der Kampagne noch vertretbar vor dem zahlenden Abonnenten? Sky nimmt das Geld aus dem Großteil seiner Abogebühren.

Leiden andere Sky-Angebote darunter?

Gerade bei Sky wurde zuletzt die Kritik in sozialen Medien laut, dass das Angebot an anderer Stelle mehr und mehr ausgedünnt werde. Nach dem Wegfall der Sender AXN, Sport US, MGM, kabeleins classics, sat.1 emotions, ProSieben Fun, wird nun auch noch der Schlagerkanal Goldstar TV bei Sky am 31. Oktober abgeschaltet. Andererseits erwarten Zuschauer qualitativ hochwertige Produktionen für ihr Geld. Der Fokus liegt daher nicht mehr auf möglichst viele Kanäle, sondern auf exklusive Inhalte. Konkurrent Netflix will im laufenden Jahr umgerechnet knapp eine Milliarde Euro für Eigenproduktionen investieren. Allein die Marvelverfilmungen wie "Daredevil" kosten Netflix pro Staffel etwa 40 Millionen US-Dollar (33 Millionen Euro). Da wirkt der Anteil von Sky für "Babylon Berlin" wie ein Schnäppchen.

Update, 12. Oktober: Alles zum Start der neuen Serie lesen Sie HIER.

"Babylon Berlin" startet am 13. Oktober auf Sky 1 - empfangbar mit jedem Abonnement oder dem Sky Ticket Entertainment. Voraussichtlich im IV. Quartal 2018 kommt die Serie erst ins FreeTV.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.