Tipps für Groß und Klein in der zweiten Ferienhälfte

Kino unter freiem Himmel. Hier auf dem RAW-Gelände. (Foto: privat)

Friedrichshain. Halbzeit bei den Sommerferien. Die ersten Urlauber sind inzwischen wieder zurück. Wie können sie und die Daheimgebliebenen ihre freien Tage in Berlin nutzen? Hier einige Vorschläge.

Theater: Ohne Sommerpause spielt das Berliner Kriminaltheater, Palisadenstraße 48. Am Freitag, 1. August steht dort beispielsweise "Die Mausefalle" auf dem Programm, einen Tag später "Inspektor Campbells letzter Fall". Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Das gesamte Programm gibt es unter: www.kriminaltheater.de. Die Karten kosten zwischen 19 und 35 Euro. Tickethotline: 47 99 74 88.

Ebenfalls fast durchgehende Vorstellungen bietet das Kabarett "Charly M.", Karl-Marx-Allee 133. Vom 6. bis 10. August läuft die Berlin-Revue "Große Schnauze und keen Zahn drin". Beginn: 20 Uhr, am 10. August um 19 Uhr. Die Kartenkosten 18 und 20 Euro. Besitzer eines Berlinpasses bezahlen nur drei Euro. Reservierung unter 42 02 04 34. Weitere Informationen gibt es auf www.kabarettcharly-m.de.

Kino: Im Freiluftkino im Volkspark Friedrichshain wird am 1. August "Stromberg - der Film", am 2. "Boyhood" und am 3. August "Oh Boy" gezeigt. Beginn ist immer um 21 Uhr. Der Eintritt kostet sieben, mit Berlinpass nur fünf Euro. Alle Filme finden sich unter www.freiluftkino-friedrichshain.de.

Im Freiluftkino Insel auf dem RAW-Gelände, Revaler Straße 99, steht am 3. August "Beziehungsweise New York" und einen Tag später "Only Lovers Left Alive" auf dem Spielplan. Film ab ist um 21.30 Uhr. Der Eintritt kostet 6,50 Euro. Mehr nicht nur zu diesen Vorstellungen auf www.freiluftkino-insel.de.

Museum: Kältere Tage bieten sich wiederum für einen Besuch im Computerspielemuseum, Karl-Marx-Allee 93a, an. Täglich außer Dienstag von 10 bis 20 Uhr kann man dort in die virtuelle Welt von ihren Anfängen bis heute eintauchen und viele Spiele selbst ausprobieren. Das alles zum Preis von acht, ermäßigt fünf Euro. Die Familienkarte gibt es für 17 Euro. Weiteres unter www.computerspielemuseum.de.

Kostenlos ist der Besuch im Jugendwiderstandsmuseum in der Galiläa-Kirche, Rigaer Straße 10. Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Jugendopposition in der DDR, die in Friedrichshain eines ihrer wichtigsten Zentren hatte. Geöffnet ist Dienstag bis Sonnabend, jeweils 11 bis 19 Uhr. www.widerstandsmuseum.de.

Audiotour: Oder wie wäre es mit einem Hörspaziergang in die Geschichte und Gegenwart von Friedrichshain? Den Audioguide dazu gibt es für neun Euro im Café Sibylle, Karl-Marx-Allee 72. Rund zweieinhalb Stunden dauert die von der Stadtführungsagentur "Stadt im Ohr" konzipierte Tour. Informationen: www.stadt-im-ohr.de.

Rabatt mit dem Ferienpass: Wer ihn noch nicht hat, sollte ihn sich schnell besorgen - den Super-Ferien-Pass. Mit ihm gibt es ermäßigten oder sogar freien Eintritt in zahlreichen Einrichtungen und für viele Veranstaltungen. Kostenlos ist der Besuch beispielsweise in allen Freibädern und Schwimmhallen der Berliner Bäder Betriebe. Insgesamt beinhaltet der Ferienpass in diesem Jahr jeweils 180 Angebote für Kinder und Jugendliche. Und das nicht nur für die Sommerferien, sondern während aller schulfreien Zeiten bis einschließlich Ostern 2015. Er kostet neun Euro und ist unter anderem in den Bürgerämtern, in den Filialen von Kaiser’s bei Karstadt sports sowie ausgewählten Kinder- und Jugendtheatern erhältlich. Außerdem beim JugendKulturService, Obentrautstraße 54. Auch eine Online-Bestellung ist über www.jugendkulturservice.de möglich. Auf diesem Weg wird allerdings noch Rückporto fällig und die Bearbeitung kann einige Tage dauern.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.