*Update* "Eastgate" verdirbt Ferienspaß: Kinder werden ausgesperrt!

Absurde Szene: 18:05 Uhr, viele Kinder sind noch im Center. Ein Zelt lockt Kinder mit einem laufenden Trickfilm an - die Kids dürfen offiziell aber nicht rein!
 
Reporter Marcel Adler ging über die Absperrung und filmte um 18:12 Uhr im Zelt, welches die Kinder um diese Zeit nicht mehr betreten dürfen. Im Hintergrund laufen Kinderfilme.

*Update 28.07.*: Das Eastgate hat auf die Berichterstattung reagiert und den Zugang für Kinder während der gesamten Öffnungszeit ermöglicht.

BERLIN - Das Marzahner Einkaufscenter "Eastgate" hat für die Kinder eine Indianerwelt auf der Eventfläche aufgebaut. Doch die Aktion ist zeitlich begrenzt. Am Abend stehen viele Kids vor einer Absperrung, ihre Eltern verstehen die Welt nicht mehr. Das "Eastgate" rät auf Nachfrage auch noch zu hanebüchenen Handlungen, die wir zwar gleich kommunizieren, aber deren Nachahmung wir besser nicht empfehlen!

Das "Eastgate" in Berlin Marzahn gibt sich wirklich viel Mühe bei der Gestaltung der Eventflächen - ob Weihnachten, Ostern, Gartenschau oder jetzt in den Ferien. Das Center, was auch von vielen Friedrichshainern genutzt wird, verdient hier Lob. Allerdings hat das Management bei der Indianerwelt, die bis zum 29. Juli unterhalten sollte, Kinder nun eher traurig gemacht.

Schwangere müssen über Seile steigen

So gibt es zwar offiziell ein Unterhaltungsprogramm von 13 bis 18 Uhr, die Eventfläche bleibt sonst aber geschlossen und schloss gestern noch früher. Warum? Denn in den Zelten laufen die Kinderfilme weiter und ein künstliches Lagerfeuer mit tollen Lichteffekten lockt bis zur Centerschließung die Kleinen an. Doch die Kinder stehen nur mit großen Augen vor einem Absperrband und fragen ihre Eltern, warum sie da nicht rein dürfen. Teilweise gibt es schon absurde Szenen vor Ort. Große Kids gehen heimlich hinter die Absperrung. Schwangere steigen über das Absperrseil. Großeltern stehen Schmiere, damit der kleine Enkel das Indianerdorf für wenige Minuten hautnah erleben darf.

Um 17:30 Uhr packt das Aufsichtspersonal

Tatsächlich können wir die Umstände bestätigen: Absperrung, Trickfilme laufen hinter der Absperrung, Eltern rufen: "Lass dich aber nicht erwischen". Es sind verstörende Bilder, die zu dieser Berichterstattung bewogen haben. Wir stellten zuvor am 25. Juli einen Mitarbeiter vor Ort zur Rede, da das gesamte Führungspersonals im Feierabend gewesen sein soll. Der "Eastgate"-Mitarbeiter erklärte, das Aufsichtspersonal packe meist zu 17:30 Uhr die Sachen, daher muss man absperren.

Kinder müssen über Absperrung

Aufsichtspersonal? Im hauseigenen Infoblatt (liegt uns vor!) steht in Fettschrift: "Die Aufsichtspflicht liegt bei den Erziehungsberichtigten". Das las der Mitarbeiter zum ersten Mal und räumte ein: "Naja, Film könnt ihr schauen." Ja, aber es ist abgesperrt. Wie sollen wir also in das Zelt mit den Kindern gehen? Müssen die Eltern mit Kind und Kegel über die Absperrung steigen, wollten wir wissen. "Das könnt ihr so machen, der Sicherheitsdienst sagt nix. Heute war alles friedlich." Wie friedlich? Randalieren sonst Kleinkinder? Was für ein hanebüchener Unsinn. Wir fragten noch mal nach: Über die Absperrung steigen? "Ja"! Fassen wir zusammen: Das "Eastgate" sperrt die Eventfläche für Kinder vor Kindern ab, weil das nicht erziehungsberechtigte Personal nach Hause ging und der Sicherheitsdienst erlaubt dann friedlichen Kindern über eine Absperrung zu steigen, damit der Ferienspaß weitergehen kann.

Management soll Regelung vor Ort prüfen

Wir haben die Pressestelle des Centermanagements in Hamburg zeitgleich angeschrieben und gebeten, diese absurde Anweisung vor Ort überprüfen zu lassen und den Wünschen der Eltern mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Denn eigentlich hat sich das "Eastgate" soviel Mühe mit der Indianerinsel gegeben. Es wäre doch schade, wenn die kleinen Indianer diese nicht während der gesamten Öffnungszeit auch besuchen dürften.

Update, 26. Juli, 19 Uhr: Das "Eastgate" hat heute das Indianerdorf auf der Eventfläche bis zur Centerschließung für alle Besucher geöffnet. Vielen Dank für diese kurzfristige Entscheidung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.