Zehnte Kiezweihnacht an der Samariterkirche

Entlang der Buden war es in den vergangenen Jahren oft ziemlich eng. Deshalb stehen sie in diesem Jahr auf der Straße. (Foto: Steffen Belz)
Berlin: Samariterkirche |

Friedrichshain. Am 5. und 6. sowie am 12. und 13. Dezember findet rund um die Samariterkirche die Kiezweihnacht statt. Den Markt gibt es inzwischen zum zehnten Mal.

Neu ist, dass die Buden in diesem Jahr auf der Straße aufgestellt werden. Bisher standen sie auf dem Gehweg, was nicht selten für Gedränge sorgte. „Wir haben das schon in den vergangenen Jahren immer wieder vorgeschlagen“, sagt Steffen Belz vom Netzwerk „Die Friedrichshainer“, das den Markt zusammen mit der Samariter-Galiläa-Kichengemeinde organisiert. „Aber bisher hieß es beim Bezirk immer, das gehe nicht.“ Jetzt geht es anscheinend doch.

Angeboten werden dort Waren von mehr als 70 Händlern, die vorwiegend aus dem Kiez kommen. Kunsthandwerk und Schmuckdesign gehören ebenso dazu wie Kinderspielzeug oder Adventsdekoration. Und natürlich gibt es auch das typische kulinarische Angebot eines Weihnachtsmarkts,

Zur Kiezweihnacht gehört natürlich auch das Kulturprogramm in der Samariterkirche. Am 5. Dezember gibt es dort ab 16 Uhr Märchen, Mythen und Musik aus Afrika. Am 6. Dezember liest um 15 Uhr die Autorin und Kabarettistin Barbara Friedl-Stocks aus „Weihnachten mit Astrid Lindgren“, zwei Stunden später tritt der Gospelchor Bonisanani auf. Das traditionelle Weihnachtskonzert des Erich-Fried-Chors findet am 12. Dezember, Beginn 19 Uhr, statt. Und am 13. Dezember präsentiert der Kinderchor der Gemeinde um 16 Uhr ein musikalisches Krippenspiel ehe zum Anschluss ab 18 Uhr die Trommelgruppe Massala in der Kirche gastiert. Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei, es wird aber jeweils um Spenden gebeten.

Der Weihnachtsmarkt ist an allen vier Tagen von 13 bis 20 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter: www.kiezweihnacht.de. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.