Für Glücksbringer: Catrin Kortze betreibt seit 25 Jahren ein Geschäft mit Schornsteinfegerartikel

Auch für das zunftgemäße Outfit der Schornsteinfeger und deren Werkzeug sorgt Catrin Kortze. (Foto: Thomas Frey)
 
Catrin Kortze hat rund 1000 Artikel in ihrem Sortiment. (Foto: Thomas Frey)

Friedrichshain. Der Laden in der Löwestraße fällt schon deshalb auf, weil er der einzige in der näheren Umgebung ist. Seine Kundschaft kommt nicht unbedingt aus diesem Kiez, sondern aus der ganzen Stadt. Es sind vor allem Vertreter eines bestimmten Berufszweigs.

Denn Catrin Kortzes Geschäft bietet alles rund um das Metier der Schornsteinfeger. Von Messgeräten über Kehrbesen bis zur Bekleidung. Rund 1000 Artikel hat sie im Sortiment. Aber auch private Kunden können sich hier eindecken und informieren. Das Geschäft mit dem Zubehör für die gemeinhin als Glücksbringer bezeichnete Branche hat sie vor 25 Jahren gestartet. Am 16. September feiert sie das Jubiläum mit einem großen Fest.

Es waren die letzten Tage der DDR, in denen die heute 50-Jährige vor einem Vierteljahrhundert ihren Laden zunächst am Petersburger Platz eröffnete. Und natürlich haben die damaligen Ereignisse und die kommende deutsche Einheit bei ihrer Entscheidung eine Rolle gespielt.

Sie selbst sei ursprünglich Lehrerin gewesen, komme aber aus einer Schornsteinfegerfamilie, erzählt Catrin Kortze. „Mein Vater, mein Bruder und ein Cousin hatten diesen Beruf gelernt.“ Der Bezug zu dieser Branche war deshalb sehr früh vorhanden. „Und ich habe mich dort immer sehr wohl gefühlt.“

Nach der Wende habe sich auch für die Schornsteinfeger einiges verändert, erinnert sie sich. Die Frage, woher sie künftig ihre Ausstattung beziehen, sei nur eine von vielen gewesen.

Das war wiederum der Ausgangspunkt für ihre Geschäftsidee, bei der sie zu Beginn natürlich nicht wusste, ob sie wirklich funktioniert. Was aber schnell passierte. Schon deshalb, weil ihr Laden nicht nur der erste seiner Art im Ostteil Berlins war, sondern es bis heute in dieser Stadthälfte geblieben ist.

Neben dem Verkauf spielte aber auch eine umfassende Beratung von Beginn an eine wichtige Rolle. Sowohl die Anforderungen an die Schornsteinfeger als auch die heutige Produktpalette seien mit den Anfangsjahren überhaupt nicht mehr zu vergleichen, sagt Catrin Kortze. Neue Technik ist ebenso dazu gekommen, wie weitere Vorgaben, etwa in Sachen Umweltschutz.

Wie ihr Service aussieht, lässt sich bei einem Telefongespräch mit einem Kunden nachvollziehen. Es geht um verschiedene Feuerungsanlagen und anderes Fachspezifisches. Und am Ende bittet sie um eine Rückmeldung nach den gewonnen Erfahrungen. Gerade auf den engen Kontakt legt sie besonderen Wert. Und das am liebsten nicht nur per E-Mail, sondern im persönlichen Gespräch.

Auch das hat entscheidend dazu beigetragen, dass Catrin Kortze nach 25 Jahren ein insgesamt positives Fazit ziehen kann. Selbst wenn manche Durststrecken nicht ausgeblieben sind. Was die Zukunft bringe, könne niemand sagen und sicher werde manches nicht leichter. Aber den Schritt in die Selbständigkeit habe sie nie bereut. Der war, so findet sie damals aber auch noch einfacher als heute, wo Geschäftsgründer mit noch mehr gesetzlichen Regeln konfrontiert werden. Dabei hat sie selbst zumindest in einem Bereich die gewünschte staatliche Norm schon jetzt übererfüllt. In ihrem Betrieb arbeiten derzeit nämlich ausschließlich Frauen.

Zur Jubiläumsfeier hat Catrin Kortze natürlich auch ihre Geschäftspartner eingeladen. Sie würde sich freuen, wenn die Schornsteinfeger in ihrer Zunftkleidung erscheinen. Eben als echte Glücksbringer.

Das Geschäft befindet sich in der Löwestraße 18. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.kortze.de. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.