Lösung zum RAW-Gelände finden

Friedrichshain. Die Fraktionen von Bündnis 90/Grüne, SPD, Linke und Piraten unterstützen, wie angekündigt, die Forderung nach einen Runden Tisch auf dem RAW-Gelände.

Eine entsprechende Beschlussempfehlung wurde am 20. Januar in den Stadtplanungsausschuss eingebracht. Der Hintergrund sind die bisher ergebnislosen Verhandlungen zwischen dem Projektverbund Five-O und dem Eigentümer des Geländes, der Kurth-Gruppe (wir berichteten). Der Five-O wurde zwar ein langfristiger und subventionierter Bestand von Skatehalle und Kletterturm zugesichert, für den Club Cassiopeia und den Biergarten gilt das aber nicht in gleicher Weise. Die Fraktionen verlangen auch den Erhalt nicht nur dieser "gewachsenen Strukturen" und verweisen darauf, dass das bereits Inhalt ihres Beschluss zum sogenannten soziokulturellen L auf dem Areal im vergangenen Dezember gewesen sei. Gemeinsam mit allen Beteiligten sollte am Runden Tisch eine tragfähige Lösung gefunden werden. Die Ergebnisse müssten auch verbindlich in die weiteren Planungen zum RAW-Gelände integriert werden. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.