20-jähriges Betriebsjubiläum

Raumausstattermeister Frank Burneleit berät Sie gern.
Tradition wird am Ende der Boxhagener Straße ganz groß geschrieben. Denn hier hat Friedrichshains ältester Meisterbetrieb des Polsterhandwerks sein Domizil: 1949 von Walter Staeck gegründet und seit Ende der 60er-Jahre von dessen Sohn Bernhard weitergeführt, übernahm Frank Burneleit 1993 die Leitung der Firma. Das 20-jährige Betriebsjubiläum wird mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.Gratulanten, Interessenten und Neugierige sind eingeladen, Werkstatt und Laden in Ruhe zu besichtigen. Beispielsweise die Gardinenabteilung mit einer Auswahl an Stoffen, mit denen man sowohl die Hochhausfenster am Frankfurter Tor als auch die einer Szenebar im Retro-Look am Boxhagener Platz dekorieren könnte. Ähnlich die anderen Verkaufsräume, die wie bei der Schatzsuche in einem geheimnisvollen Labyrinth miteinander verbunden sind. Gardinen- oder Läuferstangen in -zig Varianten, Rollos und Jalousien, Bezugsstoffe, Teppichmuster, Fußbodenbeläge. Materialien, Farben und Dessins, die einerseits wohlvertraut scheinen, andererseits so himmlisch sind, wie von einem anderen Stern. Ein Angebot, bei dem jeder Baumarkt und jedes Einrichtungshaus vor Neid erblassen. Fundgrube und Abenteuerspielplatz für Menschen, die "Schöner wohnen" handfest praktizieren und sich inspirieren lassen wollen, die Tipps und Anregungen suchen.

Darüber hinaus kann an dem Tag auch gelebte Handwerkertradition in Augenschein genommen werden. Schließlich dehnt sich das Unternehmen übern Hof, im Quergebäude und im Seitenflügel weiter aus. Polsterwerkstätten, Näherei, Stofflager. Und um die Ecke, in der Gürtelstraße, haben die Malergesellen ihr Domizil. Hier wird Handarbeit mit Leidenschaft kultiviert. So wird bei der Restaurierung von Polstermöbeln nach klassischem Vorbild gearbeitet: geschnürte Federung statt billiger Schaumstoff, mit Palmfaserfasson, Rosshaarauflage und stilgerechten Stoffen. Stolz sagt Raumausstattermeister Frank Burneleit: "Wir sind Raumausstatter-Vollsortimenter, verfügen über das Komplettangebot. Die Gewerke sind aufeinander abgestimmt, greifen ineinander. Unsere Kunden bekommen alles aus einem Haus, vom Maler und Fußbodenleger über Polster und Gardinen bis zum Sonnenschutz. Nutzen Sie unsere Erfahrungen, um ein persönliches und begeisterndes Ambiente zu schaffen!" Ausführliche und kostenlose Beratung durch Meister sowie ein Abhol- und Lieferservice gehören selbstverständlich auch zum Kundenservice. Langjährige Erfolge und stets beste Referenzen machen den Betrieb unter Raumausstattermeister Frank Burneleit mit zu den Besten in der Branche.

Von den Mitarbeitern, Meistern und Gesellen kann man sich dann auch gediegene Handwerkskunst vorführen oder sich von alten Zeiten erzählen lassen, als es noch keine Tacker, sondern nur den Posterhammer und Nägel gab, wie die Gestelle auf dem Hof poliert wurden oder wie die Zupfmaschine, mit der das Werg für die Polster aufgezogen wurde, im Keller ratterte. Und vielleicht nutzt der eine oder andere junge Mensch gleich die Gunst der Stunde zur Berufsberatung, weil die Raumausstattung und Polsterei Staeck & Burneleit auch seit vielen Jahren Lehrlinge ausbildet.

Tag der offenen Tür: Donnerstag, 19., und Freitag, 20. September, von 10 bis 16 Uhr. Raumausstattung & Polsterei Staeck & Burneleit, Boxhagener Str. 66, 291 06 37, www.raumausstattung-staeck-burneleit.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden