Autobahn bis zur Frankfurter Allee

Friedrichshain. Der künftige Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, die Autobahn A 100 möglichst zügig bis zur Frankfurter Allee zu verlängern. Gleiches fordern inzwischen auch die Koalitionsfraktionen von SPD und CDU im Berliner Abgeordnetenhaus. Dieser sogenannte 17. Bauabschnitt soll an der Elsenbrücke beginnen und in weiten Strecken unterirdisch durch Friedrichshain geführt werden. Im Zuge der Umbauarbeiten am Ostkreuz wird dafür bereits ein Tunnel gebaut. Gegen diese Pläne gibt es ebenso Protest, wie aktuell wegen der bereits laufenden Arbeiten für den 16. Bauabschnitt zwischen Neukölln und Elsenbrücke. Autobahngegner hatten zuletzt eine Kleingartenanlage in Alt-Treptow besetzt, die der A 100 weichen soll.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.