Bezirksverordnete wollen Unterricht erst ab sechs Jahren

Friedrichshain-Kreuzberg. Das Bezirksamt soll sich beim Senat für eine Erhöhung des Einschulungsalters von derzeit fünfeinhalb auf sechs Jahr einsetzen.

Diese Forderung der Fraktion Bündnis90/Grüne fand in der jüngsten BVV-Sitzung eine Mehrheit und wurde mit Erfahrungen aus den vergangenen Jahren begründet. Es habe sich gezeigt, dass zahlreiche Kinder unter sechs Jahren noch nicht die nötige Reife für einen Schulbesuch hätten. Das bestätigten im Schulausschuss auch einige Lehrer. Sie hatten allerdings gleichzeitig Bedenken, das 2004 herabgesetzte Einschulungsalter generell erneut zu erhöhen.

Dem Antrag stimmten auch die Fraktionen der Linken und der CDU zu. Auf Wunsch der Union wurde allerdings noch ein Passus eingefügt, der einen Schulbesuch sogar schon ab fünf Jahren möglich machen soll, wenn die Eltern das ausdrücklich möchten. Dass die Forderung bei der Berliner Schulverwaltung auf offene Ohren stößt, ist eher unwahrscheinlich.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.