Bibliotheksname jetzt offiziell

Friedrichshain.An der Bezirkszentralbibliothek ist seit einigen Tagen der Zusatz "Pablo-Neruda" angebracht. Nach dem chilenischen Schriftsteller (1904 bis 1973) wurde die Friedrichshainer Bücherei bereits Ende der 1970er Jahre benannt. In den vergangenen 20 Jahren geriet der Name in Vergessenheit. Erst als seit 2010 darüber diskutiert wurde, nach wem die Bibliothek in Zukunft heißen sollte, tauchte die Bezeichnung Pablo Neruda im vergangenen Jahr wieder auf. In Kürze soll auch die Nachbildung einer Büste des Dichters im Gebäude aufgestellt werden.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden