CDU nominiert ihren Kandidaten Götz Müller

Götz Müller, Bundestagsbewerber der CDU. (Foto: Frey)

Friedrichshain-Kreuzberg. Als erste Partei im Bezirk hat die CDU ihren Erststimmenbewerber für die Wahl zum Deutschen Bundestag im Herbst 2013 nominiert.

Die Kreisdelegiertenversammlung votierte am 29. September mit 16 Stimmen für Götz Müller. Auf seine Gegenkandidaten Johannes Hampel sowie die bisherige Neuköllner Bundestagsabgeordnete Stefanie Vogelsang entfielen vier, beziehungsweise drei Stimmen.Götz Müller (45) ist sei 2008 Vorsitzender der Unionsfraktion in der BVV. Dem Bezirksparlament gehört er seit 2006 an. Bei der Bundestagswahl 2009 war die CDU mit der ehemaligen DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg/Prenzlauer Berg-Ost angetreten. Sie erhielt damals 11,6 Prozent der Erststimmen. Der Zweitstimmenanteil der Partei lag bei 11,2 Prozent.

Das Direktmandat für den Bundestag ging seit 2002 an den Grünen Hans-Christian Ströbele. Er möchte auch im kommenden Jahr noch einmal antreten, sofern er in den kommenden Wochen vollständig von seiner im Sommer festgestellten Prostatakrebs-Erkrankung geheilt ist. Außerdem sitzt Halina Wawzyniak (Linke) bisher für Friedrichshain-Kreuzberg im Bundestag. Sie schaffte 2009 den Sprung über die Landesliste ihrer Partei.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden