Ehepaar Rötschke ist seit 65 Jahren verheiratet

Marga und Helmut Rötschke mit Peter Beckers, Elvedina Selimovic und Horst Martin. (Foto: tf)

Friedrichshain. Am 21. August konnten Marga (85) und Helmut Rötschke (86) das Fest der Eisernen Hochzeit feiern. Das Ehepaar heiratete vor 65 Jahren in ihrer Heimatstadt Dresden. Kennengelernt haben sie sich nach dem Krieg beim Tanzen, erinnern sich die beiden.

Anfang der 50er-Jahre kamen Marga und Helmut Rötschke nach Friedrichshain und lebten bis 2012 in der Andreasstraße. "Wir haben damals mitgeholfen, die Trümmer für die Neubauten wegzuräumen." Im vergangenen Dezember folgte der Umzug in das Seniorenwohnheim Bethel in der Andreasstraße, nur ein paar Hausnummern weiter.

"Genau genommen können wir eigentlich noch gar nicht Eiserne Hochzeit feiern", schmunzelt Marga Rötschke. Denn ihr Mann verbrachte als Maschinenbauingenieur mehrere Jahre im Ausland. "Er war beruflich in Indien, Indonesien oder im Jemen und kam oft monatelang nicht nach Hause." Ihre drei Kinder habe sie deshalb weitgehend alleine groß gezogen. Außerdem arbeitete sie als Verkäuferin im Schuhgeschäft an der Karl-Marx-Allee.

Ihr Ehejubiläum feierte das Paar im Kreis ihrer Familie, zu der auch ein Enkel gehört. Dazu gab es Grüße und Glückwünsche des Landes Berlin und aus Friedrichshain-Kreuzberg. Sie wurden vom stellvertretenden Bezirksbürgermeister Dr. Peter Beckers (SPD), seiner Mitarbeiterin Elvedina Selimovic und Horst Martin von der Sozialkommission X überreicht.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.