Ein queeres Jugendzentrum

Friedrichshain-Kreuzberg.Im Bezirk soll es einen Ort der Begegnung und Beratung für lesbisch, schwule, bi-, trans- und intersexuelle Jugendliche geben. Dieser gemeinsame Antrag der Fraktionen Bündnis 90/Grüne und SPD wurde in der BVV mit Mehrheit beschlossen. Heranwachsende mit sogenannter queerer Orientierung seien noch immer deutlich häufiger Diskriminierung, Anfeindung und Gewalt ausgesetzt, erklärt Jugendstadträtin Monika Herrmann (Grüne). Ein solches Zentrum schaffe einen geschützten Ort für die Betroffenen und könne dazu beitragen, Wissenslücken und Berührungsängste abzubauen. Ein weiterer Antrag forderte den Senat dazu auf, für die Finanzierung eines queeren Jugendzentrums für Berlin zu sorgen.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.