Frau von S-Bahn mitgeschleift

Friedrichshain.Weil sich ihre Handtasche in der Tür einer S-Bahn verfing, wurde eine Frau am Vormittag des 11. Dezember im Ostbahnhof mehrere Meter von einer S-Bahn mitgeschleift. Nach Augenzeugenberichten wollte die 62-Jährige aus dem Zug aussteigen, obwohl bereits das Signal zur Abfahrt ertönt war. Sie schaffte es noch auf den Bahnsteig, konnte aber ihre Tasche nicht mehr vollständig aus der sich bereits schließenden Tür herausziehen. Die Frau hielt sich daran auch noch fest, als die Bahn Fahrt aufnahm. Erst nach etwa zehn bis 15 Metern ließ sie davon ab, stürzte auf den Bahnsteig und zog sich Schürfwunden an den Knien zu. Nach diesen Angaben hat die 62-Jährige den Unfall selbst verschuldet. Trotzdem prüft die Bundespolizei, ob eine gewisse Mitschuld der S-Bahnaufsicht vorliegt. Verwiesen wird in diesem Zusammenhang noch einmal darauf, dass Fahrgäste nach dem akustischen und optischen Signal "Zurückbleiben" nicht mehr in den Züge ein- oder aussteigen sollen. Im Interesse ihrer eigenen Gesundheit.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden