Hundeauslaufplatz an der Gürtelstraße muss bald weichen

Friedrichshain. Auf dem Grundstück Gürtelstraße 18 befindet sich bisher ein Hundeauslaufplatz. Aber wahrscheinlich nicht mehr lange. Denn für das Areal wurde jetzt ein Bauantrag eingereicht.

Geplant sind dort ein Wohnhaus mit sieben Stockwerken entlang der Straße sowie ein Quergebäude mit vier Stockwerken. Insgesamt soll es 27 neue Wohnungen geben. Dazu eine Tiefgarage."Der Antrag ist nach Paragraf 34 Baugesetzbuch zu genehmigen", sagt Bürgermeister Franz Schulz (Bündnis 90/Grüne). Allerdings müsse wegen des nahe gelegenen Sportplatzes noch ein Immissionsgutachten eingeholt werden.

Der Bürgermeister kündigte an, dass für das Hundeareal ein neuer Platz gesucht werde. Wo sich der befinden könnte, ist aber noch fraglich. Eingerichtet worden war das Auslaufgebiet an der Gürtelstraße als Ersatz für den Traveplatz. Dort ist seit einigen Jahren der Aufenthalt mit Hunden verboten. Ein weiteres Freiluftgehege für Vierbeiner gibt es in Friedrichshain nur noch an der Revaler Straße.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden