Immobilien-Holding erwirbt Knorr-Bremse und Speicher

Der Speicher an der Oberbaumbrücke gehört jetzt der Immobilien-Holding von Nicolas Berggruen. (Foto: Frey)

Friedrichshain. Der Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen hat sich in Friedrichshain zwei weitere Renomierobjekte gesichert.

Bei einer Zwangsversteigerung am 17. August erstand er für 15 Millionen Euro das Gebäude der Knorr-Bremse in der Neuen Bahnhofstraße. Weitere zwölf Millionen will seine Immobilien-Holding dort in den kommenden Jahren investieren. Der sechsgeschossige Bau mit rund 9000 Quadratmetern Nutzfläche steht derzeit zu 60 Prozent leer. Bereits seit einigen Wochen ist Beggruen auch neuer Besitzer des Speichers an der Oberbaumbrücke. Er kaufte ihn von einem Hamburger Investor. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Haus ist vor allem bekannt als Gastronomie- und Party-Location. Es gibt aber auch rund 2000 Quadratmeter Bürofläche, von denen aktuell nur knapp die Hälfte vermietet ist. Als künftige Nutzer sollen vor allem Anbieter aus der Kreativwirtschaft angelockt werden. Auch dort sind Modernisierungen in der Größenordnung von mehr als einer Million Euro geplant.

Bereits vor diesen beiden Neuerwerbungen war die Berggruen-Holding in Friedrichshain-Kreuzberg stark vertreten. Ihr gehört beispielsweise der Gewerbehof in der Kohlfurter Straße und ein Grundstück an der Köpenicker Straße am Spreeufer, auf dem sich das Wohnmagazin "Exil" und das Sage-Restaurant befinden.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden