Initiative sammelte 5000 Euro für Spielgerät

Morsch und verfault ist der Holzdrachen auf dem Spielplatz in der Schreinerstraße. Demnächst wird er aber repariert. (Foto: Frey)

Friedrichshain. Der marode Kletterdrachen auf dem Spielplatz in der Schreinerstraße wird saniert. Derzeit läuft bereits die Ausschreibung für die Vergabe der Arbeiten, im März soll der Auftrag vergeben werden.

Seit September 2013 war der Drachen aus Sicherheitsgründen gesperrt und konnte von den Kinder nicht mehr genutzt werden. Für seinen Erhalt und die Reparatur setzte sich seit Dezember die Initiative "Die Drachenretter" ein, die aus Anwohnern, Vereinen und Gewerbetreibenden im Samariterkiez bestand. Sie sammelte innerhalb von zwei Monaten mehr als 5000 Euro Spenden. "Wir haben eine sehr große Unterstützung bekommen, die auch beim Bezirksamt nicht ohne Wirkung geblieben ist", freut sich Mitinitiator Matthias Arp.

Denn die Drachenretter konnten damit die Verantwortlichen von der Dringlichkeit der Sanierung überzeugen. Sie wird mit 150 000 Euro beziffert. Bisher war dafür im Bezirk kein Geld vorhanden. In diesem Jahr erhält Friedrichshain-Kreuzberg allerdings für das Ausbessern baufälliger Spielgeräte mehr als 800 000 aus einem neu dafür eingerichteten Senatsprogramm. Daraus, sowie aus Sondermitteln und natürlich mit den Spenden sollen die Drachenarbeiten finanziert werden.

Ihr Beginn ist für das Frühjahr vorgesehen. Klappt alles könnte der Drachen im Sommer wieder genutzt werden.

Trotz der Zuschüsse vom Senat werden auch in diesem Jahr nicht alle Schäden auf den Spielplätzen beseitigt werden können. Laut der Mängelliste des Bezirksamtes vom Oktober 2013 summieren sie sich in Friedrichshain auf einen Betrag von 1,390 und in Kreuzberg auf 1,474 Millionen Euro.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.