Kein Platz für Bürgerrechtler

Friedrichshain-Kreuzberg. Im Bezirk werden zumindest in absehbarer Zeit keine Straße oder Platz nach einer Persönlichkeit aus der DDR-Opposition benannt. Eine solche Würdigung hatte die BVV gefordert. In den kommenden drei Jahren würden aber keine geeigneten Flächen zur Verfügung stehen, die sich für eine solche Namensgebung eignen könnten, heißt es beim Bezirksamt. Es verweist darauf, dass bereits seit dem Jahr 2010 der Platz am Ostkreuz nach der Künstlerin und Regimekritikerin Annemirl Bauer heißt.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.