Lena Rosen arbeitet auch an den Weihnachtstagen

Lena Rosen. (Foto: Frey)

Friedrichshain. Während die meisten von uns unter dem Tannenbaum sitzen, haben über die Feiertage auch viele Menschen Dienst. Zum Beispiel bei der Polizei, der BVG, beim Wachpersonal oder im Krankenhaus.

Das gilt auch für Lena Rosen, Ärztin in der Kinderklinik des Vivantes Klinikums im Friedrichshain. Ich muss in diesem Jahr am Heiligen Abend und am zweiten Feiertag arbeiten, erzählt die 31-Jährige. Für sie sei das nichts neues, "sondern gehört einfach zu meinem Beruf". Entweder habe sie eine Schicht über Weihnachten oder an Silvester.

Obwohl alle Kinder, bei denen das möglich ist, am 24. Dezember entlassen werden, gebe es häufig genügend Arbeit. "Denn erfahrungsgemäß werden einige neue Patienten eingeliefert. Schon deshalb, weil die meisten Kinderärzte ja keine Sprechstunde haben." Für Weihnachtsstimmung bleibt deshalb auf der Station meist keine Zeit.

Lena Rosen weiß auch nie genau, wann sie wirklich nach Hause kommt. "Normalerweise muss ich an beiden Tagen bis 20.30 Uhr da sein. Gibt es Notfälle, wird es natürlich später."

Für ihren Freundes- und Bekanntenkreis sei das kein Problem. "Die meisten arbeiten in derselben Branche wie ich." Und ein wenig feiern will sie am ersten Weihnachtstag.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.