Mieter greift seinen Vermieter mit dem Messer an

Friedrichshain. Ein 51-jähriger Mann hat am 20. August in einem Haus in der Simon-Dach-Straße sein Vermieterehepaar mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt.

Hintergrund für den Anschlag war wahrscheinlich die für diesen Vormittag vorgesehene Zwangsräumung des Mieters. Noch vor dem Termin traf der 51-Jährige das Paar gegen 9.40 Uhr im Hausflur. Nach Polizeiangaben kam es zum Streit, in dessen Verlauf der Mann mit der Stichwaffe auf die beiden 66-Jährigen losging. Sie erlitten schwere Verletzungen an Kopf und Oberkörper und mussten im Krankenhaus operiert werden. Der Angreifer ging danach in seine Wohnung zurück, legte dort mehrere kleine Feuer und drehte die Wasserhähne auf. Als alarmierte Polizeibeamte eintrafen, saß er im Hausflur und ließ sich widerstandslos festnehmen. Nach Angaben der Ermittler machte die Wohnung einen vermüllten und verwahrlosten Eindruck. Sie kann wegen der Schäden zunächst nicht genutzt werden.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden