Neue Hostels beschränken

Friedrichshain-Kreuzberg.Das Bezirksamt soll in reinen Wohngebieten keine weiteren Genehmigungen für Hotels oder Hostels mehr erteilen. In sogenannten Misch- oder Gewerbegebieten sollen Beherbergungsbetriebe nur noch zulässig sein, wenn sie keine negativen Auswirkungen auf die Umgebung darstellen, etwa durch zusätzlichen Verkehr oder Lärm. Das fordert ein Antrag der Fraktion Bündnis 90/Grüne, der am 23. Oktober in die BVV eingebracht wurde. Immer neuere, größere und billigere Bettenburgen seien schädlich für die Kiezstruktur, meint der Bezirksverordnete Julian Schwarze. Außerdem könnten kleinere Hotels dem Wettbewerb mit den großen Ketten nicht mehr standhalten und würden verdrängt. Vom Senat wird ein stadtweiter Hotelentwicklungsplan verlangt. Der Antrag wird jetzt in mehreren Ausschüssen weiter beraten.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.