Randale in der Rigaer Straße

Friedrichshain. In der Rigaer Straße ist es zuletzt zu mehreren gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen. Etwa am 14. und 15. Juni, als im Internet zu einer sogenannten "langen Nacht" aufgerufen wurde. Bis zu 300 Personen blockierten zeitweise die Kreuzung Rigaer- und Liebigstraße sowie den Bereich zwischen Silvio-Meier- und Samariterstraße. Baumaterial und Holzpaletten wurden auf die Fahrbahn geschleppt und angezündet, Polizisten mit Flaschen und Steinen beworfen sowie mit Pyrotechnik beschossen. Um der Randale Herr zu werden, wurden mehr als 300 Beamte eingesetzt. Die Auseinandersetzungen dauerten bis zum frühen Morgen und setzten sich am Abend des 15. Juni fort. Dieses Mal waren es rund 50 Personen, die die Einsatzkräfte zunächst auf der Straße und danach von einigen Hausdächern mit Gegenständen bewarfen. Erst der Einsatz eines Hubschraubers beendete die Angriffe. Insgesamt wurden bei den Krawallen 27 Polizisten verletzt. Es gab mehrere Festnahmen sowie Ermittlungsverfahren.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.