Reihe endet mit Antikriegsfilm

Friedrichshain. Zum Abschluss der Kinoreihe über den Ersten Weltkrieg wird in der Zwingli-Kirche am Rudolfplatz am Freitag, 5. September "Im Westen nichts Neues" gezeigt. In dem 1930 nach dem Erfolgsroman von Erich Maria Remarque gedrehten amerikanischen Film geht es um den Kriegseinsatz junger Soldaten an der Westfront. Bei seiner deutschen Uraufführung am 5. Dezember 1930 im Mozart-Saal am Nollendorfplatz randalierten Nazi-Anhänger. Wenige Tage später wurde der Film verboten. Beginn ist um 20.30 Uhr. Eintritt frei, Spenden willkommen.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.