Thor Steinar ist weg

Friedrichshain.Das umstrittene Bekleidungsgeschäft in der Petersburger Straße hat vor einigen Tagen geschlossen. Seit der Eröffnung im Februar 2009 hat es Demonstrationen und Übergriffe gegen den Laden gegeben. Denn verkauft wurden dort Produkte der bei Rechtsradikalen beliebten Marke Thor Steinar. Eine Räumungsklage des Vermieters endete im September 2011 mit einem Vergleich. Demnach sollte das Mietverhältnis zum 31. Januar 2015 beendet werden. Warum der Betreiber jetzt die Segel strich, ist nicht bekannt. Möglicherweise war der letzte Anlass ein Buttersäureanschlag Ende August.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.