Verkauf kritisiert

Friedrichshain. Der inzwischen abgesegnete Verkauf der Immobilie am Frankfurter Tor 8 ist von der Bundestagsabgeordneten Halina Wawzyniak (Linke) kritisiert worden. "Das einzige Konzept, was hier vorliegt heißt: Ausverkauf von öffentlichem Eigentum zum Höchstpreis", bemängelte Wawzyniak. Stattdessen hätte es nach ihrer Meinung hier ein Konzeptverfahren geben müssen. So wären auch kommunale Interessen berücksichtigt worden. Wie berichtet hatte die bundeseigene Immobilienverwaltung BIMA das Gebäude samt Grundstück für 15,75 Millionen an die Cresco Capital verkauft. Dem hat der Haushaltsausschuss des Bundestags inzwischen zugestimmt. Die erzielte Summe lag über dem zuvor taxierten Wert in Höhe von etwas mehr als zehn Millionen Euro. Entstehen sollen hier vor allem kleine Studentenappartements, die für einen Quadratmeterpreis ab 20 Euro vermietet werden sollen.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.